Morbus Basedow - Graves' Disease

Der Morbus Basedow ist eine Autoimmunthyreopathie.  Das Immunsystem bildet gegen den TSH Rezeptor der Schilddrüse Antikörper. Dadurch produziert die Schilddrüse mehr Hormone und eine Schilddrüsenüberfunktion ist die Folge.

Welche Symptome begleiten einen Morbus Basedow

Zu Beginn einer Morbus Basedow Erkrankung sind die Symptome schwer wahrnehm- und zuordenbar.

Mit Fortschreiten der Krankheit kommt es zu einer Vergrößerung der Schilddrüse und zu Symptomen wie Herzrasen, Schweißausbrüche, Hitzeempfindlichkeit oder eingeschränkte Leistungsfähigkeit.

Selten aber doch sind auch die Augen betroffen. Es treten die Augen hervor, was zu den sogenannten Glupschaugen führt.

Wie wird ein Morbus Basedow diagnostiziert

Bei einer ausführlichen Anamnese werden Vorbefunde, eingenommene Medikamente und Symptome ausführlich dokumentiert.

Weiters kommt der Blutuntersuchung bei der Diagnose große Bedeutung zu. Ist der TSH Wert im Blut erniedrigt, ist dies bereits ein Anzeichen einer Schilddrüsenüberfunktion. Abschließend wird noch eine Ultraschalluntersuchung und/oder eine Szintigrafie durchgeführt.   

Behandlung eines Morbus Basedow

Der Beginn der Therapie erfolgt mit Medikamenten. Durch regelmäßige Kontrollen wird die Dosis optimal angepasst. Bei mehr als 50% der Patienten kommt es nach etwa ein bis zwei Jahren zu einer Heilung. Ein Wiederausbruch der Krankheit ist aber leider immer möglich.

Oft ist schwerer Verlauf oder keine Heilung möglich. In diesem Fall sollte eine Radioiodtherapie oder eine Operation in Betracht gezogen werden.

Mail Kontakt Dr. Sabina Wansch
Standort Ordination für Allgemeinmedizin Dr. Sabina Wansch

Dr.Sabina Wansch

Hauptstraße 38

2340 Mödling

Dr. Sabina Wansch Ärztin für Allgemeinmedizin und Akupunktur
Telefon Kontakt Dr. Sabina Wansch

Tel:  0664 754 77 954

Termine Dr. Sabina Wansch

Termine

Dienstag 08:00 - 13:00

Freitag 08:00 - 13:00

 

 nach Vereinbarung